Menu
blockHeaderEditIcon
Slider
blockHeaderEditIcon
Jacob Erlbacher
blockHeaderEditIcon

Jacob Erlbacher und seine Sponsoren aus Böblingen - Chilioptik - Seegärtle - Loonaxx - V8-Hotel

Stephanie Koch und Jacob Erlbacher triumphieren

Platz 1 für Jacob Erlbacher in der Einzelwertung und mit den RCB „Racers“ auch Sieger in der Mannschaftswertung. Stephanie Koch wieder Tagesschnellste und Platz 2 in Klasse 6. In Klasse 7 bringt Daniel Jutzi alle zum Staunen. Ein gelungener Abschluss vor den Sommerferien. Bei „Schlemmen am See“ macht der Vorstand des RCB die Abwicklung der Oldtimer-Rallye „Tiefenbronn Classic“ zur Chefsache. Voller Einsatz, der sich lohnt.
Jacob Erlbacher siegt im Kartslalom in Onstmettingen - 2017
Der kühle Wind und auch der Mix an Sonne und Wolken kann am Sonntag, den 23. Juli in Onstmettingen, keineswegs den heißen Kampf um die letzten Punkte in der LG-Wertung der Kartslalomfahrer abkühlen. So kam es zu spannenden Kämpfen quer durch alle Klassen und Cheftrainer Frank Koch vom Rallye Club Böblingen kann zum wiederholten Mal auf ein vorzeigbares Endergebnis blicken.
Jacob Erlbacher, Fahrer in Klasse 5, schaffte es mit drei fehlerfreien Läufen und einer Gesamtzeit von 59,41 Sekunden vor Niklas Nießner (KFV Kalteneck) und Lisa Schöll (MSC Kochersteinsfeld) zum zweiten Mal in dieser Saison auf das Siegerpodest. Marco-Marcel Kitzler musste sich mit Platz 4 und Moritz Berg mit Platz 6 zufrieden geben. Sophie Roth und Monique Donat schaffen es auf dem schwierigen Parcours auf Platz 8 und 9.
Sensationell knapp ging es in der Klasse 6 her. Stephanie Koch belegte Platz 2 mit nur einem Hundertstel Rückstand auf Marc Andre Hildebrand (RMV Steinenbronn) und konnte sich, wie schon so oft, zusätzlich als Tagesschnellste einen weiteren Einzeltitel holen. Dominic Roth schaffte es mit guten Rundenzeiten auf Platz 6 gefolgt von Marcel Herok auf Platz 8 und Nathan Machado Ferreira auf Platz 9. In Klasse 4 kamen Erik Sifra auf Platz 6, Jasmin Treder auf Platz 7 und Tamino Annecke auf Platz 9.
Auch für die Mannschaft der RCB „Racers“ war das Rennen ein voller Erfolg. Als Sieger standen Stephanie Koch, Jacob Erlbacher, Dominic Roth, Erik Sifra, und Monique Donat wieder einmal gemeinsam am Siegerpodest.
Das Besondere an diesem Tag passierte jedoch in Klasse 7. In dieser Klasse dürfen die über 23-jährigen ihr Können unter Beweis stellen. Viele Trainer und ehemalige Kartspezialisten nutzen gerne diese seltene Gelegenheit, um sich im Kartslalom zu messen. Frank Koch schaffte es auf Platz 6. Eine gute Leistung für die er von seinen Fahrern auch entsprechend Anerkennung erntete. Daniel Jutzi, Vater eines Böblinger Rookies, fackelte nicht lange und schrieb sich für diese Rennklasse, ohne jemals davor Kartslalom gefahren zu sein, ein und ging an den Start. „Mein Puls war ganz schön hoch als ich das erste Mal im Kart saß und alle Augen auf mich gerichtet waren. In der Einführungsrunde flogen nur so die Pylonen und die Streckenposten hatten viel zu tun. Die Anspannung fiel erst im dritten Lauf, den ich fehlerfrei absolvierte. Es war toll. Es ist unglaublich was hier unsere Kinder leisten müssen. Pylonen richtig und schnell anfahren und das noch unter den Augen der Zuschauer. Echt schwer, echt anstrengend aber ein geniales Erlebnis“, erzählt Daniel nachdem er das Unmögliche geschafft hatte und sein allererstes Kartslalom-Rennen mit Platz 15 von 18 Teilnehmern abschloss.
„Jeder Erwachsene sollte das einmal machen. Erst dann weiß er, was die Kinder und Jugendlichen da leisten“ bestätigt Frank Koch, sichtlich stolz auf den Mut seines ältesten „Rookies“.
Während sich die RCBler im Kartslalom behaupteten, war der Vorstand des Vereins mit einigen Mitgliedern bei „Schlemmen am See“ im Dauereinsatz. Wie schon die Jahre zuvor hatte der Rallye Club Böblingen die Abwicklung der Oldtimer-Rallye der „Tiefenbronner Classic“ übernommen, kümmerte sich um das ordnungsgemäße Parken vor der Albabrücke, im „Birkenwäldle“ und vor der Kongresshalle, gab Hilfestellung und sicherte das reibungslose Weiterfahren der Rallye-Teilnehmer ab. So wurden von einer achtköpfigen Mannschaft rund 160 Fahrzeuge zwischen 12 und 16 Uhr betreut. „Es ist uns wichtig hier als zuverlässiger Partner wieder mit dabei zu sein“, bestätigt Thomas Quellmalz, Vorstandsvorsitzender des RCB. „Es hat Spaß gemacht und auch zukünftig sind wir gerne mit dabei“, ist die einhellige Meinung der Crew, bestehend aus Berit Erlbacher (2. Vorsitzende), Michael Lamertus (Schatzmeister) Isabel Lange (Schriftführerin) und Udo Sürig, mit seinen Söhnen Philipp und David Lehner. Die beiden hatten zugunsten des Einsatzes in Böblingen auf die Teilnahme am Rennen in Onstmettingen verzichtet. Die beiden sind Fahrer in Klasse 4, hatten ihre möglichen Wertungspunkte bereits „in trockenen Tüchern“ und entschieden sich dort zu helfen, wo sie gebraucht wurden. „Das zeugt von sozialer Kompetenz und Teamgeist wie wir es uns wünschen. Wir sind sehr stolz auf unsere `Lehner Brothers´ “, wie die Zwillinge liebevoll genannt werden.
Jetzt geht es in die verdiente Sommerpause bevor im Herbst die Endläufe zur Deutschen Meisterschaft im Jugend-Kartslalom anstehen. Wer sich dafür im RCB qualifiziert hat, wird sich in den nächsten Tagen entscheiden, wenn alle Läufe ausgewertet sind. Wir sind gespannt!
 
Facebook Twitter Google+ LinkedIn Xing
Copyright
blockHeaderEditIcon

© by Erlbacher Racing | management@erlbacher-racing.de | Datenschutz | Login
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*