Menu
blockHeaderEditIcon
Slider
blockHeaderEditIcon
Jacob Erlbacher
blockHeaderEditIcon

Jacob Erlbacher und seine Sponsoren aus Böblingen - Gebhardt Automotiv - MIK-Motoren - hajoona - SVB Böblingen

Juni 13 2017

Platz 2 für Jacob Erlbacher beim SWC in Weil am Rhein

Indoorkart: Jacob Erlbacher fährt für das K&F-Team Neckartenzlingen aufs Podium
Der Schwarzwald Cup ist Sprungbrett für viele Motorsportler. Erfahrene Fahrer von 8 bis 18 Jahre können an dieser Rennserie teilnehmen. Insgesamt acht Rennen sind zu bestreiten und diese werden auf Kartbahnen im Süddeutschland ausgetragen.

jacob erlbacher fährt auf Platz zwei

Am Samstag, den 10.Juni, ging es zum zweiten Mal in dieser Saison in Weil am Rhein für Jacob an den Start. Sein Team in dieser Motorsport-Disziplin ist das K&F Team mit Trainer Karl-Heinz Peller. Er trainiert das Böblinger Talent seit  2014. Im letzten Jahr wurde Jacob in der Gesamtwertung des SWC Dritter. In diesem Jahr soll es weiter nach vorne gehen. Kein leichtes Unterfangen, da jede der drei Motorsport- Disziplinen, die Jacob parallel in 2017 fährt, ganz eigene Anforderungen stellen und so Jacob  schnell zwischen den dazu geforderten  Fahrstilen umdenken muss. „ Gerade bin ich mein Rotax Senior bei den KartNationals  in Wittgenborn gefahren. Mein eigenes, das ich gut kenne und an dem wir individuelle Anpassungen vornehmen können, um die optimale Haftung des Karts auf der Strecke zu erzielen. Im Hallenkart entscheidet das Los mit welchen Kart man das Rennen zu bestreiten hat. Da kann man auch mal Pech haben“.
In Weil am Rhein schaffte es Jacob trotzdem sich sowohl in der Qualifizierung als auch im Rennen auf Platz 2 zu setzen. Nur Demien Hugenschmidt war auf seiner Heimstrecke schneller. Zu dem Drittplatzierten, ebenfalls ein Fahrer mit Heimvorteil, konnte Jacob eine Zeit von mehr als 15 Sekunden  herausfahren.  „Leider kam ich an Demien nicht heran. Der hatte definitiv mehr Gripp und klebte auf der Strecke, während ich immer wieder ins Rutschen kam“, resümiert Jacob das Rennen. „ Jacob zählt zu meinen besten und konstantesten Fahrern und hat in dieser Saison schon eine beachtliche Leistungssteigerung gebracht“. Karl-Heinz Peller, der verantwortliche Trainer weiß wovon er spricht, denn er hat doch schon viele Motorsportler in ihren Anfängen begleitet. „ Jacob hat viel Potential und er ist noch lange nicht am Ende seiner Möglichkeiten.“
Den Heimvorteil kann der Böblinger auf jeden Fall beim nächsten Rennen für sich nutzen. Denn das ist in Neckartenzlingen. Die neuen und PS-stärkeren Karts, die Chousein Achmet für die Saison 2017 geordert hat, werden dafür schon zur Verfügung stehen. Also optimale Bedingungen für alle Fahrer. Die Halle, die Zeitmessanlage und die Streckenbegrenzungen sind ebenfalls im Zuge der Neuübernahme auf Vordermann gebracht worden und so freuen sich die besten Kartfahrer aus dem Süddeutschen Raum ihr nächstes Rennen auf der Kartbahn von K&F Indoor-Karting bestreiten zu dürfen. Am 15.07 ist es soweit und die Reifen werden mit Sicherheit auch dann wieder heiß laufen.
Facebook Twitter LinkedIn Xing
Copyright
blockHeaderEditIcon

© by Erlbacher Racing | management@erlbacher-racing.de | Datenschutz | Login
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*