Menu
blockHeaderEditIcon
Slider
blockHeaderEditIcon
Jacob Erlbacher
blockHeaderEditIcon

Jacob Erlbacher und seine Sponsoren aus Böblingen - Gebhardt Automotiv - MIK-Motoren - hajoona - SVB Böblingen

    Jacob Erlbacher zeigt das 2x2 beim Doubleheader am Nürburgring 

    Im Teamrennen hat der Böblinger zusammen mit Marc Roitzheim und John Lee Schambony ein tolles Ergebnis eingefahren. Der Hattrick ist voll – mit zwei weiteren P2-Platzierungen hat sich das Ahrtal-Motorsport Team in der Gesamtwertung auf Platz 12 gesetzt. Eine satte Leistung bei über 140 Teams.

    In der NLS 2020 (Nürburgring-Langstrecken-Serie) ging es erstmalig zu einem Doubleheader. Das bedeutete alles auf eine Karte setzen, Nerven behalten und das Auto in den Rennen am Samstag und Sonntag heil ins Ziel bringen. Dies gelang dem Team von Ahrtal-Motorsport mit Bravour.

    Schon beim Training am Samstag und im Qualifying kam es zu etlichen Unfällen und damit einhergehenden Ausfällen vor allem auf der Nordschleife. Erlbacher und seine Kollegen schafften es trotzdem eine gute Rundenzeit zu fahren, und so von Platz 4 ins Rennen zu gehen. Die Reihenfolge blieb, wie beim ersten Rennen der NLS, unverändert. „Marc Roi

    weiterlesen

    Platz 2 und jede Menge Erfahrung für Jacob Erlbacher bei der VLN /NLS in der „grünen Hölle“

     

    Im Team von Ahrtal Motorsport fuhr Erlbacher als Zweiter durchs Ziel. Mit seinen Teamkollegen Marc Roitzheim und John Lee Schambony geht es in 14 Tagen in zwei weiteren Rennen um den Klassensieg.

    Das 24h Rennen am Nürburgring steht nach wie vor bei Jacob Erlbacher für 2020 im Fokus.  Dazu fehlen dem jungen Rennfahrer jedoch noch einige Rennen, um die dazu notwendige Lizenz zu erwerben. Daher galt es ein Team zu finden, dass Jacob Erlbacher als Fahrer für drei Rennen mit auf die Nordschleife nimmt. Und es hat geklappt. Mit Ahrtal Motorsport aus Rheinland Pfalz war diese Möglichkeit gefunden und so ging es für Erlbacher am Freitag, den 26. Juni, im BMW E90 325i auf die Nordschleife. Viel zu trainieren war aber nicht, denn durch die geänderten Bedingungen vor Ort, waren andere Arbeiten wichtiger. „Ich bin es ja schon gewohnt, dass ich keine wirkliche Zeit habe, um vorberei

    weiterlesen

    Juni 04 2020

    Jacob Erlbacher punktet im iRacing:

    Im Cup Porsche beim 24h-Rennen am Nürburgring auf P1 und mit dem LMP1 von MOMO-Gebhardt-Racing auf P2 im 6h-Rennen von Spa-Francorchamps. Im iRacing-Team mit am Start: Niklas Thomalla und Kaj Schubert.

    Es tut sich noch immer nichts auf den Rennstrecken und auch die angedachten Testfahrten haben noch nicht stattgefunden. Also was tun? Das dachten sich Jacob Erlbacher und seine beiden Freunde Niklas Thomalla und Kaj Schubert. Die Drei entschieden sich daher im Team zumindest im iRacing an den Start zu gehen. Erlbacher komplett neu im Simracing, musste sich zuerst um ein passendes Equipment kümmern. „Schnell war mir klar, dass ich mit einem Bildschirm definitiv zu wenig sehen würde, um mich lange unfallfrei auf der Strecke halten zu können“, so Erlbacher. „Auch mit meinem simplen Lenkrad und den einfachen Pedalen war nicht viel zu machen, aber mein Vater hat mich auch da unterstützt und so konnte ich wenige Tage vor dem 24h-Rennen am

    weiterlesen

    Dupré Motorsport steigt mit Mercedes-AMG GT4 ein

    Jacob Erlbacher als erster Pilot für den Einsatz in der ADAC GT4 Germany bereits bestätigt

    15.04.2020: Nächster Neuzugang für die ADAC GT4 Germany: Das Team Dupré Motorsport bestreitet 2020 die komplette Saison. Langfristiges Engagement anvisiert.

     

    In der Saison 2020 wird auch Dupré Motorsport die ADAC GT4 Germany bereichern. Der Rennstall aus Schiffweiler im Saarland hat einen Mercedes-AMG GT4 eingeschrieben. "Die Plattform des ADAC GT Masters ist genau das, was wir benötigen und wollen. Die Vermarktung ist super. Da gibt es nichts Vergleichbares. Zudem ist die ADAC GT4 Germany die am stärksten umkämpfte GT4-Serie", beschreibt Team-Manager Christoph Dupré die Gründe zum Einstieg in die ADAC GT4 Germany.

    Dupré Motorsport kann auf eine traditionsreiche Vergangenheit zurückblicken. Das Team geht 2020 ins 54. Jahr und ist somit einer der ältesten noch immer aktiven Rennställe Deutschlands. In den 1990er Ja

    weiterlesen

    Die Erfolgsstory geht weiter

    Jacob Erlbacher und Dupré Motorsport gehen in 2020 wieder gemeinsam an den Start.

    2019 war das Jahr der Jugendförderung. Der gebürtige Österreicher hatte die Gelegenheit als Junior im Förderprogramm von Claus und Christoph Dupré in zwei Rennserien sein Talent als Rennfahrer zu zeigen. Die Klassensiege in beiden Rennserien, den Vizemeister im DMV GTC und den dritten Platz in der Gesamtwertung im Dunlop 60 Teamrennen, zusammen mit Christoph Dupré, konnte Erlbacher als Rookie einfahren. 

    „Jacob hat im letzten Jahr viel gelernt. Er hat Potential ganz vorne mitzufahren. Ich habe alle Aufzeichnungen angesehen, weiß wann der Junge bremst und Gas gibt, wie er die Stecken fährt, wo er gut ist und wo noch Luft nach oben ist,“ so Christoph Dupré im Gespräch im saarländischen Schiffweiler, wo das Rennteam seinen Sitz hat. „Wir haben uns entschieden, dass wir mit Jacob auch in 2020 weiter zusammenarbeiten wollen“, bestätigt auch Claus D

    weiterlesen

      Copyright
      blockHeaderEditIcon

      © by Erlbacher Racing | management@erlbacher-racing.de | Datenschutz | Login
      Benutzername:
      User-Login
      Ihr E-Mail
      *